FANDOM


Clarence (englischer, männlicher Vorname, aus dem Lateinischen clarus, hell, als "der Helle" oder "der Erleuchtete" abzuleiten) ist Teil der Kollektiven Intelligenz des Tuurngait-Virus. Was oder wer genau Clarence ist, wird nicht eindeutig gesagt oder belegt.

Clarence gibt sich diesen Namen in Anlehnung an den Film "It's A Wonderful Life" über den er in einem seiner Kommentare auch kurz mit Philip spricht. Die Figur Clarence aus dem Film ist dort ein Engel, der sich an Weihnachten nach einer konfusen Vorgeschichte rund um seinen Schützling seine Engelsfügel verdient.

"If we must continue to share this brainspace, I think I should have a name! Strange... so rare an opportunity to select ones own nomenclature, and yet I find myself at a loss. Any ideas, monkey? [...] You know... 'Clarence', that's not a bad handle. I AM something like a guardian angel!"*

(dt. "Wenn wir uns schon dieses Hirn teilen müssen, sollte ich auch einen Namen haben! Schon eigenartig - man hat die seltene Möglichkeit, sich einen eigenen Namen auszusuchen, und trotzdem fällt einem keiner ein. Irgendwelche Ideen, Affe? [...] Weißt du... 'Clarence' wäre doch nicht schlecht. Ich BIN immerhin so etwas wie ein Schutzengel!"*)

- Clarence

In Penumbra: Black Plague tritt Clarence als Stimme in Philips Kopf auf, die ihn verhöhnt, als "Monkey!" beschimpft und außerdem in der Lage ist, seinen Geist zu manipulieren, sodass Philip Dinge wahrnimmt, die es gar nicht gibt bzw. Dinge verändert wahrnimmt. Er wirkt während der Infektion durchgehend auf Philip ein und ist im erweiterten Sinne für den Tod Dr. Amabel Swansons verantwortlich.